Genuss-Seminar

mit Dipl.-Wein- und Käsesommelière und Weinakademikerin Elisabeth Eder

28.03.2017: Orange Sekt statt Sekt orange

Wein-Schnuppernachmittag: 14:30 bis 17:30 Uhr

"Orange", "Raw", "Naturel" oder "Pet Nat" - was bedeuten diese Begriff und wie werden die Weine hergestellt? Sind diese Weine nur ein zeitlich begrenzter Boom oder können sich die modernen Weinstile langfristig durchsetzen? Seit ein paar Jahren liest man in hippen Weinkarten Natural Wine. Aber was ist das überhaupt? Laut Master of Wine Isabelle Legeron wird Natural Wine biologisch oder biodynamisch hergestellt und mit keinen oder möglichst wenig Zusatzstoffen produziert. Es sollen auch keine wertvollen Stoffe mittels Filterung oder anderer Techniken aus dem Wein entfernt werden. "Orange Wine" ist z. B. Weißwein, der wie Rotwein hergestellt wird. "Raw Wines" sind Überbegriff für einen neuen Weinstil, der möglichst wenige Eingriffe des Winzers im Weingarten und bei der Vinifikation als gemeinsamen Nenner hat. Die Weine sind meist unfiltriert und mit möglichst wenig Schwefel behandelt. "Naturel Wines" bezeichnen etwas unschärfer jene Raw Wines, die semantisch mehr Gewicht auf biologische Produktion legen. Bei "Pet Nat" das für pétillant naturel oder prickelnd natürlich steht, handelt es sich um sanften Schaumwein mit teilweise etwas Restsüße und je nach Rebsorte recht aromatischem Duft sowie einer gewissen schwebenden Leichtigkeit. Es ist eine fast in Vergessenheit geratene Methode zur Herstellung von Schaumwein, bei der keinerlei Zusätze nötig sind, weder Zucker noch Schwefel.

Kommentar zur Person "Elisabeth Eder":

Weinflüstern, das hat nichts mit andächtiger Zurückhaltung zu tun. Wenn Elisabeth Eder die Bühne von Enotheken oder Verkostungsräumen betritt, dann ist Las Vegas! Ihre vinophile Leidenschaft wird wuchtartig spürbar und man weiß nach wenigen Sätzen: die Frau ist eine Naturgewalt! Ihr großes Wissen über Wein und seine Erzeugung übersetzt sie nicht in akademische Floskeln oder semantisches Blendwerk, sondern in eine lockere Sprache des Alltags. Ihr Publikum findet dadurch – fast ohne davon etwas zu merken - einen ungeahnt leichten Zugang auch zu schwierigen Weinen. Die Auflösung von Komplexität, diese leise Verführung hin zum Einfachen, das ist die eigentliche Weinflüster-Kunst von Elisabeth Eder.

« zu den Degustationen

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2019 by websLINE internet & marketing GmbH
Elisabeth Eder

Elisabeth Eder | Weinakademiker