Leseherbst 2019

Kommende Lesungen für das Jahr 2019

Die Lesungen, kombiniert mit Gesprächen und Diskussionen, finden immer um 21.00 Uhr in der Hotellounge und bei schönem Wetter auf der Terrasse statt.

  1. 18.sep
    Bettina Balàka

    „Die Tauben von Brünn“

    Bettina BalàkaLesung

    Über die Autorin und ihr Werk

    Bettina Balàka, geboren 1966 in Salzburg, studierte Englisch und Italienisch und lebt nach mehreren Auslandsaufenthalten (England, USA) in Wien. Sie schreibt Romane, Lyrik, Erzählungen und Essays. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, Theaterstücke und Hörspiele. Vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Theodor-Körner-Preis (2004), dem Salzburger Lyrikpreis (2006) und dem Friedrich-Schiedel-Literaturpreis (2008). Zuletzt erschienen die Romane "Unter Menschen"(2014), "Die Prinzessin von Arborio" (2016), der Essay "Kaiser, Krieger, Heldinnen. Exkursionen in die Gegenwart der Vergangenheit" (2018) und zuletzt bei Deuticke der Roman Die Tauben von Brünn (2019).

    Zum Buch
    Spannend und atmosphärisch dicht erzählt: die Geschichte des berüchtigten "Lotteriebarons" Johann Karl von Sothen. Als der Brieftaubenzüchter Wenzel Hüttler 1840 einen Lottogewinn macht, stiehlt Sothen, der im selben Haus wohnt, den Lottoschein und legt so den Grundstein für sein Vermögen. Nach Hüttlers Tod betreibt dessen Tochter die Brieftaubenzucht in Brünn weiter. Sothen fingiert Verliebtheit, und sie hilft ihm gegen ihren Willen beim Betrug der Lotterie: Wenn in Brünn die Ziehung erfolgt ist, kann man in Wien noch setzen, bis der reitende Bote mit den Gewinnzahlen eintrifft. Eine Taube ist jedoch viel schneller... Sothen wird unermesslich reich und in den Adelsstand erhoben - doch auch für ihn kommt der Zahltag.

  2. 08.okt
    Norbert Gstrein

    „Als ich jung war“

    Norbert GstreinLesung

    Über den Autor und sein Werk

    Norbert Gstrein, 1961 in Tirol geboren, lebt in Hamburg. Er wurde unter anderem mit dem Alfred-Döblin-Preis und dem Uwe-Johnson-Preis ausgezeichnet. Bei Hanser erschienen von ihm die Romane Die Winter im Süden (2008), Die englischen Jahre (Neuausgabe 2008), Das Handwerk des Tötens (Neuausgabe 2010), Eine Ahnung vom Anfang (2013), In der freien Welt (2016) und Die kommenden Jahre (2018).

    Zum Buch
    Am Anfang ist da nur ein Kuss. Aber gibt es das überhaupt, nur ein Kuss? Franz wächst im hintersten Tirol auf. Er fotografiert Paare „am schönsten Tag ihres Lebens", bis bei einer Hochzeitsfeier die Braut ums Leben kommt. Was hat das mit ihm zu tun? Was damit, dass er nur Wochen zuvor am selben Ort ein Mädchen geküsst hat? Vor diesen Fragen flieht er bis nach Amerika. Doch dann stirbt auch dort jemand: ein Freund, in dessen Leben sich ebenfalls mögliche Gewalt und mögliche Unschuld die Waage halten. Was wissen wir von den anderen? Was von uns selbst? Hungrig nach Leben und sehnsüchtig nach Glück findet sich Franz in Norbert Gstreins Roman auf Wegen, bei denen alle Gewissheiten fraglich werden.

  3. 14.nov
    Dr. Regina Dieterle

    „Theodor Fontane“

    Dr. Regina DieterleLesung

    Über die Autorin und ihr Werk

    Regina Dieterle, geboren 1958 in Horgen, Germanistin, studierte und promovierte an der Universität Zürich. Sie unterrichtet an der Kantonsschule Enge in Zürich. Seit 1998 regelmäßige Forschungsaufenthalte in Berlin und Brandenburg, unterstützt vom SNF (Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung). Entdeckte 2001 den Nachlass von Martha Fritsch-Fontane. Ab 2004 für zehn Jahre Vorstandsmitglied der Theodor Fontane Gesellschaft, 2010 bis 2014 als deren Vorsitzende. Publikationen zu Leben und Werk von Annemarie Schwarzenbach, Karl Stauffer-Bern, Theodor Fontane und Martha Fontane. Bei Hanser erschien zuletzt: Die Tochter. Das Leben der Martha Fontane (2006).

    Zum Buch
    Zu seinem 200. Geburtstag widmet Regina Dieterle Theodor Fontane eine umfassende Biografie. Lebendig, anschaulich und auf der Grundlage jüngster Recherchen zeichnet sie ein zeitgemäßes Bild des scheinbar vertrauten Autors, der zu den großen europäischen Romanciers des 19. Jahrhunderts zählt. Neben den Romancier tritt nun der Reiseschriftsteller und Journalist. Wechselseitig betrachtet, werden die engen Verbindungen zwischen dem literarischen und dem journalistischen Werk deutlich. Das wirft nicht nur ein neues Licht auf Fontanes Arbeitsweise, sondern verändert auch unsere Lektüre der Romane. Regina Dieterles Biografie öffnet die Augen für ein staunenswertes Werk. Die Lesung ist auch deshalb etwas Besonderes, weil dadurch Fontane ins verwunschene Tirol getragen wird. Übrigens war Fontane als Reisender auch ein Hotel-Mensch und liebte die gediegene Form, auch die gute Küche.

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2019 by websLINE internet & marketing GmbH
Presse

Autoren zu Gast bei uns im Hotel Juffing

Was verbindet uns mit Norbert Gstrein, Christoph Ransmayr, Sabine Gruber, Maja Haderlap und Michael Köhlmeier? Sie alle haben schon bei uns gelesen und mit ihren Ideen das Juffing immer wieder aus dem sanften Dämmerschlaf geweckt. Umgeben von handsignierten Büchern und lauschigen Plätzchen hat das Juffing die Literatur verinnerlicht: Jedes Zimmer ist eine Bibliothek für sich.

Alle Autoren, die bei uns im Jahr 2019 lesen werden, finden Sie links.

Juffing ® Daniel Zangerl