Lesung Arnon Grünberg

Dienstag, 22. August 2017

Buchtitel: Muttermale

Arnon Grünberg liest aus seinem Mutter-Sohn Roman „Muttermale“ und erzählt die Geschichte des Psychiaters Otto Kadoke, der sich fürsorglich um seine pflegebedürftigen Mutter kümmert. Im Hintergrund schwingen die großen Themen Leben, Sterben und Loslassen mit. Das Wort Liebe steht zur Debatte, in einer anderen nicht romantischen Fassung und im Zangengriff des Wortes „Abhängigkeit“.

Kadoke versucht, Menschen mit Selbstmordabsichten von ihren Plänen abzubringen, wobei man an den traurigsten Stellen des Buches angesichts der Grünberg-Tragikomik lauthals lachen möchte. Es geht um unklare Grenzen zwischen Normalität und psychischer Krankheit, um Therapiegespräche eines selbstunsicheren Protagonisten und zum Schluss der Lesung weiß niemand mehr, wer hier wen zu therapieren bzw. zu pflegen versucht.

Arnon Grünberg ist unangepasst und jung geblieben. Ein Sympathieträger mit Sinn fürs Absurde, dem die Herzen zufliegen. Wir bedauern, dass wir seine tägliche Kolumne im „De Volkskrant“ nicht übersetzen können.

Schnappschüsse

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2019 by websLINE internet & marketing GmbH
Arnon Grünberg

Lebenslauf

Hier kommt von Sonja dann der Lebenslauf/Kommentar und die Informationen zum Autor. Eventuell auch eine Verlinkung zu der Seite / Blog / Social-Kanäle des Autors.