Paulus Hochgatterer

Dienstag, 6. März 2018

In seiner Erzählung „Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war“ lässt Paulus Hochgatterer, der Schriftsteller und Kinderpsychiater ist, ein 13 Jahre altes verletzliches Mädchen mit „Kriegsschaden“ auf einen jungen Russen treffen. Die Hauptfigur berührt in ihrer kindlich sympathischen Art und sehnt sich einen Helden herbei, der als Mostviertler Bauer dem Wehrmachtsoffizier mit den Worten „Schämen Sie sich nicht?“ entgegentritt.

Es gibt keine politische Motivation für das Buch, auch wenn das Schlechte die ganze Geschichte über präsent ist. In einem kleinen Heft schreibt die Hauptfigur mehrere Handlungsausgänge nieder, wobei der Grundtenor des Buches dem Positiven und Guten im Sinne der „Geschichte vom glücklichen Ende“ folgt. Glücklich und dankbar also, wer auf Helden in seiner Familie zurückgreifen kann. Und alle anderen finden in der jungen Nelli mit ihrem eigenen Sinn für die Wirklichkeit eine wundersame Trösterin auf dem Bewältigungsweg der eigenen Biographie.

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2019 by websLINE internet & marketing GmbH
Paulus Hochgatterer

Lebenslauf

Hier kommt von Sonja dann der Lebenslauf/Kommentar und die Informationen zum Autor. Eventuell auch eine Verlinkung zu der Seite / Blog / Social-Kanäle des Autors.