Ein Wasser bitte!

Unser liebster Ort, wenn‘s gurgelt

Ab März gurgelt es im ganzen Tal. Ob vom Wort Gurgeln der Name Obergurgl kommt?

Unser Vater verbrachte seine Lehrzeit in Obergurgl im schönen Ötztal und erzählte uns als Kinder, wie die Gurgler Ache im Frühjahr zum Gurgeln anfing und welch Naturschauspiel dies für ihn war. 

Wie auch immer, nicht nur im Ötztal, sondern auch bei uns in Thiersee gurgelt es. Will heißen, der Schnee schmilzt, die Eiszapfen tropfen von den Dächern, mit Rinnsalen löst sich der Winter auf und überall hört man das Rauschen des Wassers.

An solch perfekten Tagen im Vorfrühling zieht es uns alle auf den Berg.

Wenn man in der Früh losstartet und dann in die Landschaft eintauchen darf. Oder wenn man oben steht und die absolute Ruhe spürt – das ist für mich vollkommen. Viele Gäste fragen, aus welcher Quelle wir unsere Kraft schöpfen. Am tiefsten und ehrlichsten lässt sich die Frage mit Bergerlebnissen beantworten. Schon lange geht es nicht mehr um den Berg mitten im großen Schigebiet, sondern es geht um die Einsamkeit, um das Stille, um das Karge und das Einfache rund um Hinterthiersee. Wenn wir auf den Berg gehen, sind die Wintergäste aus dem Tal verschwunden und das ganze Land ist ein einziges Orakel. Überall Schneefelder, Pfützen, Reste vom Winter, erste Sumpfdotterblumen und in all dieser Einzigartigkeit berührten jeder einzelne Stein, der Duft von nassem Moos oder sonderbare Zapfen, die am Wegrand liegen. Die Natur ist in dieser Zeit dermaßen reich, intensiv und einnehmend, dass man nicht mehr an die Welt unten im Tal denkt.

Ähnlich denkt Helmut, der „Energie­coach“ aus Kufstein, wie er sich selbst nennt.

Mit ihm zusammen haben wir die Wanderung „Der Mensch im Fluss des Lebens“ zusammengestellt, eine ganzheitliche Gesundheitswanderung für Körper, Geist und Seele. Was können Sie von dieser exklusiven Wanderung mitnehmen, bei der ausschließlich unsere Hotelgäste mitgehen: Lebensfreude, Lebenskraft, Leichtigkeit und Gelassenheit und den allerschönsten Meditationsplatz ganz in unserer Nähe. Allein finden Sie diesen Platz nicht. Wir freuen uns, dass wir Helmut für diese tatsächlich heilbringende Wanderung gewinnen konnten.

Es gurgelt in der Kaiserklamm. Das Wasser ist rein und stark.

Bildquellen:
Bild 1 & 2 © Mallaun Ludwig
Bild 3 © Pupikofer Walter